Für einen kleine Unterstützung
wären wir sehr dankbar
:

Sparkasse Bamberg
IBAN DE44 7705 0000 0302 6338 47
BIC BYLADEM1SKB

Einspruchshelfer

Allgemeine Widerstandserklärung*
Allgemeine Widerstandserklärung
Art des Einspruchs (Bitte unbedingt beachten!):
Sie wohnen nicht direkt an der Bahnlinie, jedoch besuchen Sie
hin und wieder die Gegend oder Freunde und Verwandte
Sie sind Anwohner der Bahnstrecke und direkt betroffen
Sie sind Eigentümer, Vermieter, Landwirt oder Gewerbetreibender
Nur für Gewerbetreibende vor Ort:
Firmenname
Adressdaten*:
Vorname*
Nachname*
Straße, Hausnr.*
PLZ / Ort*
Ich bin Eigentümer oder Nutzer des folgenden Grundstücks oder Gewerbebetriebes:
Bitte auch eintragen, wenn Wohnort oder Betrieb identisch mit oben angegebener Adresse übereinstimmt.

Flur / Kataster-Nr.
Straße / Hausnr.
PLZ / Ort
Größe betr. Fläche
qm
Anzahl
Mitarbeiter oder
Bewohner
Personen
Für Mieter, Anwohner der Bahnstrecke, betroffene Orts-Anwohner:
Luftlinie - ca.
Meter zur Bahnlinie oder Baustraße
Hinweis:
Bitte auswählen, welcher der folgenden Punkte in Ihrem Einwand ausgegeben werden sollen. Mehrfachauswahl ist möglich.
Verfahrensthemen:
keine Prüfung von Alternativtrassen
neutrale Gutachten fehlen
keine Aussagen zum zukünftigen Güterzugaufkommen
Gefahrgüter sind unzureichend deklariert
fehlende oder wenig detaillierte Notfallpläne
Diskriminierung behinderter Menschen
veraltete oder unzureichende Technik
Gesundheitsgefährdungen - allgemein: Lärm im Gemeinde- und Wohnbereichsumfeld
Bahnlärm im persönlichen Bereich
Ablehnung des Schienenbonus/BImSchV
unzureichende Berücksichtung der Lärmpegelspitzen
Androhung einer Strafanzeige wegen Körperverletzung
Baulärm rund um die Bauphasen
Warnsignale (Huptöne) am Gleis
Baustellenverkehr
Erdbewegungen
Luftverschmutzung
Schmutz während der Bauphase
Staub im laufenden Zugverkehr
Schwermetalle durch Gleis- und Radabrieb
Pestizide am Gleiskörper
Andere Gesungheitsgefährdungen
Elektrosmog
Unfallgefährdung durch Baustellenverkehr
Schutz für Kinder
Schutz für Senioren und eingeschränkt mobile Menschen
Zerstörung von bislang kurzen Einsatzwegen
Beeinträchtigung der Wohnqualität:
während gesamter Bauphase mit Schadenersatz
Baustellenlärm verringert Erholungswert im Freien
weniger Wohnkultur wegen Baustellenverkehr
Beweissicherung für Wohngebäude
Entschädigung bei Erschütterungen
Regress für Umwege und Mehraufwand
fehlende Sicht durch Schallschutzwände
eingeschränktes Tageslicht - höhere Stromkosten
Bedrohung von Existenz und Besitz:
Wertverlust meines Wohngebäudes
Wertverlust meines Grundstückes
rechtliche Zwangsenteignung - ausführlich
Verlust von Mieteinnahmen
Verlust der Qualität der Ortslage
Einschränkung der Bausubstanz am Ort
Bedrohung der Existenz oder Altersvorsorge
Verlust von Acker-/Gärtnerland
Erreichbarkeit von Geschäften gefährdet
Besucherschwund und Arbeitsplatzverluste
allgemeine Einwendung:
Androhung einer Klage wegen Falschinformation
Enteignungsverhalten nach Art. 14 Grundgesetz
Fehlende Angaben zum ICE-Halt "Bamberg"
zusätzlicher Hinweis auf Schadenersatz
Einspruch wg. Behinderung
allgemeiner Verstoß wg. Diskriminierung
Zerstörung der heimatlichen Landschaft
Eingriffe in Flora und Fauna
Ihre eigene Betroffenheit: (unbedingt ausfüllen - Pflichtfeld)
Hier bitte kurz erklären, warum Sie persönlich betroffen sind. (z.B. als Urlauber, Besucher, Naturfreund, Verwandte, Freunde, Arbeitsweg, Vereinsmitglied, etc.)

Hier können Sie auch alle weiteren Punkte und Einsprüche eintragen, die Sie in der bisherigen Auflistung noch nicht gefunden haben.
Einwand erstellen:
Mit einem "Klick" auf den Button "Generieren" erstellen Sie das Formular aus selektierten Bausteinen. Sie können anschließend das Formular ausdrucken und unterschrieben an die im Formular eingetragene Adresse verschicken oder es persönlich bei Ihrer Gemeinde abgeben. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

ACHTUNG! Der Button "Generieren" ist nur aktiv, wenn das Textfeld "Ihre eigene Betroffenheit" ausgefüllt ist.